ESCH-ALZETTE - UNENDLICHE ZWISCHENRÄUME

Der fonds belval veranstaltete am 26.10.2013 eine Erkundungstour mit dem Künstler Boris Sieverts durch Belval und Esch-Alzette. Vielen Dank an Antoinette Lorang für die Organisation und Boris Sieverts für die spannende Führung! Ihm ist das Kunststück gelungen, eine Orientierung für eine kaum erfassbare, verstädterten Industrielandschaft zu vermitteln.  Im nächsten Frühjahr ist geplant die Tour erneut anzubieten. Hier meine persönlichen Eindrücke:

Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - BRÜCKE ZUM LYCEE BEL-VAL - Vom Treffpunkt Bahnhof Esch-sur-Alzette ging es mit dem Zug entlang der südlichen, markanten Stadtkante zur Haltestelle Lyzeum Bel-Val.
BRÜCKE ZUM LYCEE BEL-VAL - Vom Treffpunkt Bahnhof Esch-sur-Alzette ging es mit dem Zug entlang der südlichen, markanten Stadtkante zur Haltestelle "Lyzeum Bel-Val".
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - BORIS SIEVERTS VISIERT BELVAL - Belval ist eines der gigantischen Industrieareale, die die Stadtentwicklung von Esch-Alzette seit einem Jahrhundert begrenzen.
BORIS SIEVERTS VISIERT BELVAL - Belval ist eines der gigantischen Industrieareale, die die Stadtentwicklung von Esch-Alzette seit einem Jahrhundert begrenzen.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - STEELMADE LANDSCAPE - Die Güterwagons transportieren Stahlprodukte vom aktiven Werk Arbed Esch-Belval.
STEELMADE LANDSCAPE - Die Güterwagons transportieren Stahlprodukte vom aktiven Werk Arbed Esch-Belval.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - RUNDES & ECKIGES - Ein Teil des brachgefallenen Industrieareals wird in den Park Belval-Nord umgewandel. Industrielle Relikte, wie zwei ehemalige Schornsteine, transformieren zu Landmarken.
RUNDES & ECKIGES - Ein Teil des brachgefallenen Industrieareals wird in den Park Belval-Nord umgewandel. Industrielle Relikte, wie zwei ehemalige Schornsteine, transformieren zu Landmarken.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - ELEFANTENFUSS INSIDE - Die zu Landmarken umgeformten Schornsteine beherbergen beeindruckende, zylinderförmige Räume, die sich zum Himmel hin öffnen.
ELEFANTENFUSS INSIDE - Die zu Landmarken umgeformten Schornsteine beherbergen beeindruckende, zylinderförmige Räume, die sich zum Himmel hin öffnen.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - HIMMELSBLICK
HIMMELSBLICK
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - UNTERWEGS NACH BELVAL - Vor der gigantischen Industriealisierung war Belval bekannt für sein Mineralwasser.
UNTERWEGS NACH BELVAL - Vor der gigantischen Industriealisierung war Belval bekannt für sein Mineralwasser.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - RÜCKBLICK ELEFANTENFUSS-TOR
RÜCKBLICK ELEFANTENFUSS-TOR
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - HECHTSUPPE - Im Freiraumgefüge der projektierten Stadt des Wissens wird Regenwasser in bepflanzten Bassins zurückgehalten. Zwischen den Gebäuden zog es wie Hechtsuppe.
HECHTSUPPE - Im Freiraumgefüge der projektierten "Stadt des Wissens" wird Regenwasser in bepflanzten Bassins zurückgehalten. Zwischen den Gebäuden zog es wie "Hechtsuppe".
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - BATMANLIKE - Die klarlackierten Industriekulissen verströmten für manche Teilnehmer eine Aura von Gotham-City.
BATMANLIKE - Die klarlackierten Industriekulissen verströmten für manche Teilnehmer eine Aura von Gotham-City.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - SCHILLERNDE UNIBAUSTELLE - Hier entsteht die Universitätsbibliothek der Stadt des Wissens.
SCHILLERNDE UNIBAUSTELLE - Hier entsteht die Universitätsbibliothek der "Stadt des Wissens".
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - HIMMEL ÜBER BELVAL
HIMMEL ÜBER BELVAL
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - SCHACHTELN & KÄSTEN - empfangen Besucher beim Verlassen des Bahnhofes Belval-Université.
SCHACHTELN & KÄSTEN - empfangen Besucher beim Verlassen des Bahnhofes "Belval-Université".
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - BAHNHOFSKOKON BELVAL-UNIVERSITÉ - das luftgefüllte Gehäuse des Bahnhofs erinnert an Kokons aus dem Tierreich.
BAHNHOFSKOKON BELVAL-UNIVERSITÉ - das luftgefüllte "Gehäuse" des Bahnhofs erinnert an Kokons aus dem Tierreich.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - SEHNSUCHTSPALME? - die moderne Architektur weckt wohl Bedürfnisse nach Behaglichkeit.
SEHNSUCHTSPALME? - die moderne Architektur weckt wohl Bedürfnisse nach Behaglichkeit.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - URBAN GARDENING - ein paar hundert Meter hinter dem Bahnhof gelangten wir entlang der luxemburgisch-französischen Grenze zu einem Areal aus internationalen Gärten.
URBAN GARDENING - ein paar hundert Meter hinter dem Bahnhof gelangten wir entlang der luxemburgisch-französischen Grenze zu einem Areal aus internationalen Gärten.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - HÜHNERSTALL IM BAUSTELLENSTYLE - Freilandhaltung ohne Bio-Etikett - hier kräht der Hahn und schnattern die Gänse.
HÜHNERSTALL IM BAUSTELLENSTYLE - Freilandhaltung ohne Bio-Etikett - hier kräht der Hahn und schnattern die Gänse.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - CATCONTENT
CATCONTENT
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - FUNCTION FOLLOWS FORM - auch im Kleinen werden Industrierelikte umfunktioniert
FUNCTION FOLLOWS FORM - auch im "Kleinen" werden Industrierelikte "umfunktioniert"
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - HORIZONT & HOCHEBENE - Auf französischer Seite überquerten wir eine großflächige Hochebene mit Blick über den Horizont.
HORIZONT & HOCHEBENE - Auf französischer Seite überquerten wir eine großflächige "Hochebene" mit Blick über den Horizont.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - GESCHICHTEN & SCHICHTEN - Historisch gesehen eine sehr kurze Zeitspanne des ungeheuren Wachstums und des Niedergangs der Stahlindustrie.
GESCHICHTEN & SCHICHTEN - Historisch gesehen eine sehr kurze Zeitspanne des ungeheuren Wachstums und des Niedergangs der Stahlindustrie.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - SCHÜTTKEGEL-ARCHIV
SCHÜTTKEGEL-ARCHIV
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - KÜNSTLICHES SCHLACKENGEBIRGE - Lagerflächen für Schlacke führten zu einer enormen Überformung der angrenzenden Topographie
KÜNSTLICHES SCHLACKENGEBIRGE - Lagerflächen für Schlacke führten zu einer enormen Überformung der angrenzenden Topographie
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - ABRAUMHALDE DER INDUSTRIEGESCHICHTE - Terre Rouge eine riesige, verlassene Gebläsehalle
ABRAUMHALDE DER INDUSTRIEGESCHICHTE - Terre Rouge eine riesige, verlassene Gebläsehalle
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - HALDEN, BECKEN UND BASSINS - im Hintergrund führt ein altes Bahnviadukt zu den Erzminen der Minette
HALDEN, BECKEN UND BASSINS - im Hintergrund führt ein altes Bahnviadukt zu den Erzminen der Minette
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - SCHLACKEN-KRATER - Hinter dem Schlacken-Krater verlassen wir das Halden-Gelände und betreten unvermittelt die Innenstadt (Rue Pierre Claude)
SCHLACKEN-KRATER - Hinter dem Schlacken-Krater verlassen wir das Halden-Gelände und betreten unvermittelt die Innenstadt (Rue Pierre Claude)
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - RATHAUSPLATZ - Unter der Fußgängerzone entlang des Rathausplatzes fließt unterirdisch die Alzette.
RATHAUSPLATZ - Unter der Fußgängerzone entlang des Rathausplatzes fließt unterirdisch die Alzette.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - ENTSCHLACKUNGSBAD
ENTSCHLACKUNGSBAD
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - MIR WOLLE BLEIWE WAT MER SIN - dieser Spruch befindet sich am Rathaus von Esch-Alzette
MIR WOLLE BLEIWE WAT MER SIN - dieser Spruch befindet sich am Rathaus von Esch-Alzette
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - UNITED COLORS OF LUXEMBOURG - warme Farbtöne (häufig Formen von Ocker- oder Rottönen) prägen die Fassaden vieler Häuser im Großherzogtum
UNITED COLORS OF LUXEMBOURG - warme Farbtöne (häufig Formen von Ocker- oder Rottönen) prägen die Fassaden vieler Häuser im Großherzogtum
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - SCHLUCHTARTIGER GARAGENPFAD
SCHLUCHTARTIGER GARAGENPFAD
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - ORAL HISTORY - ein freundlicher, in Esch-Alzette gebürtiger Teilnehmer ergänzte Boris Sieverts Erläuterungen aus der Zeitzeugen-Perspektive.
ORAL HISTORY - ein freundlicher, in Esch-Alzette gebürtiger Teilnehmer ergänzte Boris Sieverts Erläuterungen aus der Zeitzeugen-Perspektive.
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - KLEINE GROßSTADT
KLEINE GROßSTADT
Jörg Kaspari - Landschaftsarchitekt - HIMMELSFENSTER ESCH-ALZETTE - über die Pasarelle gelangen wir zum Ausgangs- bzw. Endpunkt der Tour, den Esch-Alzetter Bahnhof.
HIMMELSFENSTER ESCH-ALZETTE - über die Pasarelle gelangen wir zum Ausgangs- bzw. Endpunkt der Tour, den Esch-Alzetter Bahnhof.
Facebook Twitter Flickr LinkedIn Comment